CD

  • CD

    Geistliche Chor-Music 1648 — Heinrich Schütz

     18,00

    Als 1648 der große Heinrich Schütz seine Geistliche Chor-Music veröffentlichte, war die deutschsprachige Geistliche Musik stark beeinflusst durch den modernen und innovativen Madrigalstil aus Italien. Man sprach von einer „sonderbar anmüthigen Italian Madrigalischen Manier“, oder „einer sonderbahren, lieblichen Madrigalische Art“. Heinrich Schütz hingegen zeigt, wie man im reinen Kontrapunktstil lebendige polyphone Musik schreiben konnte, ohne die sakrosankten Satzregeln des 16. Jahrhunderts zu verletzen.

    In seiner neuen Aufnahme der „Geistlichen Chor-Music 1648“ von Heinrich Schütz vereint das Ensemble Polyharmonique Ideen der Deutschen- und der Franko-Flämischen Gesangskultur zu lebendig poetischen Interpretationen. Als Hörer muss man vielleicht den Mut haben sich dem „Durchdringenden“ dieser Musik hinzugeben, einer Musik, die sich nicht abnutzt und immer weiter erschließt dem, der sich auf sie einlässt. Aber am Ende wird man reichlich belohnt durch höchsten Kunstgenuss und wertvolle musikalische Erfahrungen, die Herz und Geist gleichermaßen in Schwingung versetzen.

    In den Warenkorb
  • Andreas Hammerschmidt (1611-1675)

    Chor-Music auff Madrigal-Manier
    — Andreas Hammerschmidt

     18,00

    „Diese dritte CD des Ensemble Polyharmonique ist ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, sich noch stärker als bisher der Vielfalt der Epochen zu widmen.

    Mit einer Auswahl aus der 31 Nummern umfassenden Chor-Music auff Madrigal-Manier (1652/53), kombiniert mit Duetten und Terzetten aus Andreas Hammerschmidts Opus primum Musicalischer Andacht Erster Theil (1638), zeigt diese Ersteinspielung die formale Vielgestaltigkeit des hauptsächlich in Zittau wirkenden Komponisten und verdeutlicht dessen auf kreative Handhabung von Gattungsmustern gerichteten Anspruch.

    In den Warenkorb
  • CD

    Requiem — Francesco Cavall
    Motets — Alessandro Grandi

     18,00

    Die zweite Einspielung des Ensembles aus dem Jahr 2016: Unter dem Titel „CAVALLI REQUIEM“ sind das Requiem von Francesco Cavalli und Motetten von Alessandro Grandi zu hören.

    „Es ist ein wahres Meisterwerk, jedes Stück ist ein Edelstein, jeder Teil formt eine lange Reihe von Perlen. Die Musik besitzt enorme spirituelle Tiefe und Innigkeit.” (Robert Chase: Dies Irae – A Guide to Requiem Music, Scarecrow Press, 2003)

    „Dem spirituellen Niveau von Mozarts Requiem steht die Missa pro defunctis von Francesco Cavalli in nichts nach …“ (August Wilhelm Ambros, Schriftsteller und Musikhistoriker, 1816–1876)

    In den Warenkorb
  • CD

    Musicalische Seelenlust — Tobias Michael

     18,00

    Im Jahr 2015 erschien die Debüt-CD „MUSICALISCHE SEELENLUST“. Die Sammlung geistlicher Madrigale von Thomaskantor Tobias Michael (1592-1657) wurde auf dem Label Raumklang Records veröffentlicht und wurde von der internationalen Kritik begeistert aufgenommen.

     

    In den Warenkorb
  • CD

    Markuspassion — Johann Georg Künstel

     25,00
    Wer wissen möchte, woher Johann Sebastian Bach möglicherweise seine ersten Anregungen für seine Passionsdramen bekam, sollte sich die Markuspassion von Johann Georg Künstel (c1645-1694) zu Gemüte führen.
    Mit ihrer Personenführung, den expressiven Turbae, den 17 handlungstragenden Chorälen und den von Streichern begleiteten Christusworten nimmt sie viele Ideen voraus, die der große Thomaskantor später in unübertrefflicher Weise in seinen epischen Passionsvertonungen verewigte.

     

    In den Warenkorb